Startseite
Startseite > Blog >

Die aktuell besten 360° Kameras


Insta 360 ONE X (16,5 MP) und Xiaomi Mi MiJia 360 (16MP)

Heute möchte ich einen Beitrag zu den meiner Meinung nach besten 360° Kameras (Sphere Panoramic Camera) schreiben, die es momentan in der Preisklasse bis 500 Euro zu kaufen gibt.

Insta 360 ONE X vs Xaomi MiJia
Insta 360 ONE X vs. Xiaomi MiJia 360 Sphere

 

In erster Linie geht es mir um die Bildqualität, denn diese hat bei den bisherigen Modellen a lá Samsung Gear 360 & Ricoh Theta S mich bei weitem nicht überzeugt. Sicherlich ist auch das Handling ein Thema, aber wie gesagt in erster Linie steht die Qualität der 360° Panoramabilder.

Kurze Erklärung: Diese Kameras besitzen 2 Weitwinkellinsen und können damit ein 360° x 180° Kugelpanorama (sphärische Panoramen) auf einmal aufnehmen. Die beiden entstandenen Bilder werden je nach dem in der Kamera bzw. mit der dazugehörigen Software gestitched (zusammen genäht). Die beiden Bilder lassen sich aber auch mit externen Programmen wie PTGui stitchen.
Sinn dieser sphärischen Panoramen ist es, sich alles ansehen zu können vom Boden (Nadir) bis zur Decke (Zenit) und das einmal in 360° herum. Viele kennen diese Panoramen von Google Street View oder Facebook.

Auch für 360° Videos und lustige Little Planets, lassen sich diese 360° Kameras verwenden.

Little Planet Brandenburger Tor Potsdam
Little Planet vom Brandenburger Tor in Potsdam

Letzten Endes bieten diese Fullsphären Kameras eine noch relativ neue Art und Weise Bilder zu betrachten. Allerdings ist dafür auch immer eine Software nötig, die die normalen Bilder als drehbare 360° Fotos anzeigt.

Zum Glück haben YouTube, Facebook und Google in den letzten Jahren nachgelegt und unterstützen 360 Grad Fotos und Videos. Beispiel 360° Video mit Xiaomi aufgenommen.

Somit steht dem Spaß nichts mehr im Wege und die aufgenommen Bilder und Videos lassen sich auch verwenden.

Die Insta 360 ONE X ist eine sehr schmale Kamera, bei der sich alle wesentlichen Einstellungen direkt am Display des Gerätes vornehmen lassen. Es ist also nicht unbedingt die Verbindung zum Smartphone nötig.

Die Xiaomi MiSphere ist flach und quadratisch und besitzt kein Display. An den Knöpfen kann man zwischen Foto und Video umschalten und die Wlan-Funktion ein- und ausschalten. Weitere Einstellungen müssen über die App getätigt werden. Fotos und 360° Videos lassen sich aber auch hier ohne Smartphone aufnehmen.

Die Qualität der beiden Kameras liegt nicht so weit auseinander. Unterschiede gibt es in der Bedienung und der App. Beide Kameras unterstützen folgende Aufnahmemethoden.

Vor- und Nachteile der Insta 360 ONE X

Vor- und Nachteile der Xiaomi MiSphere

Zubehör Tipps

Das optinal erhältliche Zuberhör - Insta Bullet-Time Set - beinhaltet einen hochwertigen Selfie Stick und einen Griff für Bullet-Time Aufnahmen. Für ca. 55 Euro eine lohnende Anschaffung.

Bullet-Time-Bundle
Insta Selfie Stick mit Griff für Bullet-Time Videos

 

Beispiel Bullet-Time-Video:

 

Großer Bonus der Insta 360 ONE X ist, dass man den Akku wechseln und somit so lange aufnehmen kann, wie man Insta-Akkus hat. Für rund 25 Euro geht das voll in Ordnung.

Insta ONE X Ersatzakku
Großer Vorteil: Der Akku lässt sich wechseln

 

Tasche Insta 360 ONE X
Die Tasche ist im Zubehör enthalten

 

Perfekte Tasche von GUANHE, um die Xiaomi zu verstauen. Für gerade mal 8 Euro ein Schnäppchen.

Case Xiaomi MiJia
Gute Tasche für die Xiaomi MiJia

 

Fernbedienung MiSphere
Optional erhältliche Fernbedienung über Bluetooth

 

Perfekter Schutz für die Linsen bietet das Andoer Silikon Case für 16,99 Euro. Somit schützt man die Linsen optimal vor Kratzern und Rissen.

Shutzhülle Xiaomi MiSphere
Praktischer Schutz - Silikonhülle für Xiaomi MiSphere

 

Fazit

Mir gefallen beide Kameras sehr gut. Die Bild und Videoqualität ist in dieser Preisklasse TOP! Es gibt viel Zubehör für beide Geräte, um sie an allen möglichen Dingen zu befestigen. Als Action Cam sind beide 360° Kameras nur bedingt geeignet. Die Insta ONE X lässt sich besser ohne Handy bedienen und einstellen. Die Xiaomi MiSphere hat ein hochwertigeres Gehäuse und der Akku entleert sich nicht, wenn die Kamera ausgeschaltet ist.

Wie Ihr Euch auch entscheidet, in Punkto Spaß und Bildqualität kann ich beide Kameras empfehlen, obwohl ich etwas mehr zu der Insta 360 ONE X tendiere.

Was meint Ihr? Schreibt einfach Eure Meinung in die Kommentare.

 


Kommentare (0)

Name
E-Mail (Wird nicht online angezeigt)
Homepage
Titel
Kommentar
;-) :-) :-D :-( :-o :-O B-) :oops: :-[] :-P
Tragen Sie deshalb bitte den Text, den Sie in dem Bild sehen, in das nebenstehende Textfeld ein.
»