Startseite
Startseite > Blog >

Nikon Nikkor Z 28mm F2.8 Test


Test & Beispielfotos zum 28mm Objektiv

Die nächste Festbrennweite in der unteren Preisklasse ist erhältlich - das Nikon Z 28mm 1:2.8. Für gerade einmal 279,00 Euro erhält man ein Objektiv, dass man sowohl an Vollformat Z-Kameras, sowie an APS-C Modellen von Nikon verwenden kann. An der Vollformat Kamera hat man die kompletten 28mm zur Verfügung und bei APS-C kommt man auf 42mm Brennweite.

Nikkor Z 28mm an Nikon Z6II
Nikkor Z 28mm F2.8 an der Nikon Z6II

 

Metall sucht man am Objektivgehäuse und am Z Bajonett vergebens. Das merkt man wiederum am Gewicht, denn mit gerade einmal 158 Gram ist das Objektiv ein Leichtgewicht und sogar noch einmal 12 Gramm leichter als das Nikkor Z 40mm F2.0 (Testbericht).

Die Frontlinse, hat einen kleinen Durchmesser von 1,3 Zentimeter, das entspricht ungefähr der Größe der Kameras bei einem iPhone 13 Pro. Mit einer Länge von 4,5 Zentimetern kann man es fast schon als“ Pancake Linse“ bezeichnen.  Jedenfalls merkt man das Objektiv an der Nikon Z6 ii nicht.

Nikon Z6II mit 28mm Festbrennweite
Nikon Z6II mit 28mm Objektiv

 

Für diese Preisklasse ist die Abbildungsleistung  ganz ordentlich und die Auflösung fällt auch nur gering zu den Rändern ab. Was mich überrascht hat ist das butterweiche Bokeh (Beispielfotos Weihnachtsdeko). Mit der Naheinstellgrenze von 19 Zentimetern ab Sensorebene, kann man bis auf 12 Zentimeter nah an das Motiv heran. Mit dem Bildwinkel von 72 Grad lassen sich somit coole  Perspektiven realisieren und das Motiv stark vergössen.

Nikkor Z 28mm an Nikon Z6II

Kompacktes Objektiv Nikon 28mm 2.8

Somit eignet sich das 28mm Objektiv nicht nur für weitwinklige Aufnahmen mit viel Bildausschnitt, sondern man kann auch ein kleines Motiv sehr nah  in Szene setzen.

Damit Ihr selbst mal ausprobieren könnt, stelle ich Euch die RAW-Dateien der Beispielfotos zum wieder zum Download bereit. RAW-Beispielfotos herunterladen.

 

Beispielfotos Nikon Z6II mit Nikkor Z 28mm F2.8
Erfurter Straße Mühlhausen Diviblasii Kirche Mühlhausen Rosette Kirche Museum mit Brunnen Nahaufnahme 28mm Wachturm Stadtmauer Steinmauer 28mm Hochformat Tor und Steinmauer 28mm Beispiel Detail Baum 28mm Hochformat Schild mit 28mm Treppenhaus Nahaufnahme bei 28mm Macro 28mm

Fazit:
Das Nikkor 28mm F2.8 ist ein preiswertes Objektiv. Abstriche muss man beim Gehäuse und der Lichtstärke machen.  Hier wäre es schön gewesen auch eine 2.0 Blende zur Verfügung zu haben. Man darf aber nicht vergessen, dass es sich hier nicht um ein  S-Line Objektiv handelt, sondern um eine günstige Reisebrennweite.

Das 28mm Objektiv gibt es auch noch in einer SE Version. Dieses ist für die Nikon Zfc entwickelt und an das Retrostyle der Kamera angepasst wurden.

Wer ein preisgünstiges Objektiv für seine Nikon Z Kamera sucht und das Gewicht eine Rolle spielt, ist mit dem 28mm F2.8 gut bedient. Durch den geringen Abstand zum Motiv, lässt sich dieses Objektiv auch kreativ einsetzen.

 


 


Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.

Beitrag kommentieren

Login | Register