Startseite
Startseite > Blog >

Facebook integriert 360° Bilder


360 Grad Bilder bei facebook einbinden Nachdem bereits 360° Videos in Youtube und Facebook abgespielt und angesehen werden können, hat Facebook im Juni 2016 damit begonnen diese Funktion auch auf 360 Grad Panoramabilder zu erweitern.

Somit werden aufgenommen Panoramen z.B. aus dem Smartphone gleich in einer 360 Grad-Ansicht dargestellt. Diese kann man dann mit Hilfe des Bewegungssensors des Handys oder per Touch auf dem Display betrachten.

 

So erstellt man mit dem Handy ein Facebook 360° Foto!

 

Alles erst der Anfang.
Diese neue und einzigartige Betrachtungsweise ist immer mehr im Kommen und wird bereits in der Touristikbranche, sowie in vielen anderen Bereichen eingesetzt. Bisher war die Erstellung von Panoramabildern sehr aufwendig und mit teurem Fotografenequipment verbunden. Das hat sich nun geändert. Es gibt viele neue Hersteller, die kleine Kameras für 360 Grad Bilder und Videos entwickeln. Sicherlich stehen wir von der Qualität her gesehen noch am Anfang der Entwicklung aber es gibt bereits viele gute Ansätze und die kleinen 360° Cams sind bereits erschwinglich.

Beispiele für Cams die mit Handy oder ohne funktionieren und meiner Meinung nach gute Ansätze bieten, obwohl das Problem der Qualität für mich immer noch besteht. Aber zum Spaßhaben und 360 Grad erleben sind folgende Produkte geeignet:

Ricoh Theta S
Samsung Gear 360
LG 360 CAM
Giroptic 360cam

Natürlich gibt es noch viele weitere Modelle, aber bei den oben genannten 360° Cams bewegen wir uns in einer Preisklasse von 250-500 Euro. Baut man sich z.B. ein Rick aus 6 GoPro Hero 4 Cams zusammen ist man ganz schnell 3000,00 Euro los.

Für mich als Fotografen steht natürlich die Qualität der 360° Panorama-Bilder an erster Stelle und deshalb kommt für mich nur eine Spiegelreflexkamera mit Fishey-Objektiv in Frage. Auch diese Panos lassen sich direkt in Facebook präsentieren, allerdings muss man vorher noch eine kleine Änderung in den EXIF-Daten (Meta-Daten) des Bildes vornehmen. Facebook liest diese nämlich aus und erkennt so, ob es sich um ein 360° Foto handelt.

Ausprobieren kann man das ganz einfach:

  1. Panoramabild bei Facebook hochladen – Erkennt Facebook dein Panorama steht folgender Satz darüber geschrieben: „Sag etwas über dieses 360°- Foto …(Bild)
  2. Wir dein Panoramabild nicht erkennt, steht lediglich da: „Sag etwas über dieses Foto …
  3. Das Hochladen mehrerer Panoramen gleichzeitig ist momentan noch nicht möglich.

Im Fall zwei müssen die Metadaten der Datei geändert werden und dafür benötigt man ein kleines Tool. „ExifToolGUI“ funktioniert ganz prima und man kann es sich schnell kostenlos aus dem Netz herunterladen. Nach dem Start des Programms muss man die gewünschte Datei auswählen und dann folgende Daten eintragen: (Bild)

ProjectionType: equirectangular
UsePanoramaViewer: TRUE

Optional kann man noch die Herstellerangaben ergänzen, wie Z.B.:

Make: RICOH
Model: RICOH THETA S

Dann auf „Save“ klicken!

Tipp: Macht euch bevor ihr die EXIF-Daten eintragt eine Kopie von der Datei! Jetzt nur noch bei FB hochladen und fertig.

Fazit
Auch Google arbeitet an der Street View App um Usern die Möglichkeit zu geben Panoramen direkt in Maps hochzuladen. Es kommen fast täglich neue 360° Kameras und Apps auf den Markt. Das ganze Thema virtuell Reality und 360° Videos + Fotos steckt noch in den Kinderschuhen und wir können gespannt darauf sein, welche neuen Möglichkeiten sich in den nächsten Jahren ergeben. Ich schätze mal, dass die ganze 360 Grad Geschichte in 5 Jahren genau so normal ist, wie heute ein Foto oder Video anzusehen. Es bleibt spannend…

 

 


Kommentare (0)

Name
E-Mail (Wird nicht online angezeigt)
Homepage
Titel
Kommentar
;-) :-) :-D :-( :-o :-O B-) :oops: :-[] :-P
Tragen Sie deshalb bitte den Text, den Sie in dem Bild sehen, in das nebenstehende Textfeld ein.
»